Aufgerufene Seite Home Neuigkeiten Techniker unterstützen Flüchtlinge
Techniker unterstützen Flüchtlinge PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Loeben   
Montag, den 30. Mai 2016 um 10:30 Uhr

 

 

Hilfe zur Selbsthilfe

Angehenden Technikern bzw. Malermeistern der staatlichen Fachschule für Farb- und Lacktechnik Berlin gaben Bewohnern des Flüchtlingsprojekts Refugio eine Anleitung zur Renovierung eines Treppenhauses in der Lenaustraße 3-4.

Refugio, das ist ein Projekt der Berliner Stadtmission, mit dem Ziel, geflüchteten Menschen, die ihre Heimat verloren haben oder verlassen mussten, aber auch Einheimischen, eine Gemeinschaft und ein Zuhause zu geben. Dazu stellte die Berliner Stadtmission ein leerstehendes Gebäude zur Verfügung. Seit dem Sommer 2015 entwickelt sich nun auf 5 Etagen eine Gemeinschaft, die das Gebäude gemeinsam renoviert und miteinander organisiert. Nun steht die Renovierung des Treppenhauses an. Das Farbmaterial dazu stellt der Berliner Farbenhersteller Diessner kostenlos zur Verfügung. Diessner Produktmanager André Protze: „Das Projekt hat uns von Anfang an überzeugt, Hilfe zur Selbsthilfe ist ein guter Weg, um die bauliche Substanz zu erhalten und gleichzeitig Fachkenntnisse zu vermitteln“. Die Fachkenntnisse kamen von den Schülern der Technikerschule aus Berlin und von der Diessner Anwendungstechnik.

Für die Fachschüler, die derzeit ihre Weiterbildung zum Techniker bzw. Malermeister in Berlin absolvieren, war dies auch eine willkommene Gelegenheit, ihr Wissen weiterzugeben. Die Herausforderung für die Studierenden war ihr bisheriges theoretisches Grundwissen in einer realistischen Auftragsabwicklung anzuwenden. Dazu gehörte eine Objektbesichtigung des Refugio in Berlin Neukölln, um Auftragsdetails zu erfragen. Das Erstellen eines Aufmaßes und die daraus resultierende Leistungsbeschreibung dienten als Grundlage für die Materialbedarfsplanung der Firma Diessner.

Die Unterweisung der Bewohner erfolgte durch die zukünftigen Techniker und Meister der Staatlichen Fachschule Berlin und den Anwendungstechniker Hr. Vogel von der Firma Diessner.  Dabei ging es in einem Sprachengewirr aus Deutsch, Englisch und Arabisch recht aufgeschlossen zu. Vermittelt wurde die fachgerechte Ausführung von Maler- und Lackierarbeiten, so dass die Bewohner nun in der Lage sind, diese Arbeiten fortzuführen und das Haus somit zu verschönern. Sven Schneider, Diessner Anwendungstechniker: "."Der gut erhaltene Altbestand und die super Motivation der Flüchtlinge  hat es uns leicht  gemacht, ein vorzeigbares Ergebnis zu erzielen."

Jörg Radkowski, Leiter der Staatlichen Fachschule für Farb und Lacktechnik Berlin - unterstützt durch Frau Lewin und Herrn Kayser - sieht in dem Projekt „eine für alle Beteiligten motivierende und sozial sinnhafte Kooperation zwischen Schule, Industrie und sozialer Arbeit. Im Kontext konkreter Problemlösung entstand eine Arbeitssituation, die für alle Beteiligten gewinnbringend war und neben dem Erwerb von Fachkompetenzen vor allem einen sehr spannenden interkulturellen Austausch ermöglichte.

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 30. Mai 2016 um 10:52 Uhr
 
Staatliche Fachschule für Farb- und Lacktechnik Berlin Template by Ahadesign Powered by Joomla!